14 neue CPAs für UPMs Sichuan-Haushaltsbiogas-PoA

München, Peking, 29.01.2015 | Kurzmitteilung

Am 29. Januar 2015 wurde dem Sichuan-Haushaltsbiogas-PoA (Programme of Activities) der UPM ein neues Paket von 14 Component Project Activities (CPAs) erfolgreich hinzugefügt. Damit nutzen mehr als 64.000 zusätzliche einkommensschwache ländliche Haushalte in Sichuan die modernen Biogasanlagen und die praktischen rauchfreien Kochstellen, die sie mit Hilfe des PoA erwerben konnten.

Zusammen mit den 73 bisherigen CPA-Teilprojekten des PoA vermeiden nun also insgesamt 87 CPAs Treibhausgase und erzeugen dabei Gold Standard CERs. Diese 87 CPAs versetzen knapp 400.000 arme und benachteiligte Kleinbauernhaushalte in abgelegenen Gebieten Sichuans in die Lage, sich selbst mit klimafreundlicher erneuerbarer Energie zu versorgen und auf diese Weise unabhängig von teuren, schmutzigen und gesundheitsgefährdenden fossilen Brennstoffen zu werden.

„Mit der Aufnahme von 14 neuen CPAs setzen wir den Ausbau unseres Sichuan Haushaltsbiogas-PoAs zu einem der weltweit größten und erfolgreichsten Programme für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung im Rahmen von CDM und Gold Standard konsequent fort“, kommentiert Martin Dilger, Geschäftsführer der deutschen UPM GmbH.

Für weitere Informationen über dieses PoA und die Verfügbarkeit der hochwertigen GS CERs aus diesem Klimaschutzprogramm besuchen Sie bitte die PoA-Website unter https://www.household-biogas.com oder kontaktieren Sie:

Frau Gaiai Guo, Vice General Manager, UPM China
guog(at)upm-cdm.eu, T: +86 10 6468 0500-13

oder

Martin Dilger, Geschäftsführer, UPM Deutschland
mdilger(at)upm-cdm.eu, T: +49 89 41419691

Offizielle CDM-Informationen über diese CPA-Inkludierung erhalten Sie auf der UNFCCC CDM Website unter:

https://cdm.unfccc.int/ProgrammeOfActivities/inclusions/gotoInc?id=O5LMKDVYUXFTWJE8SH1364A02GN9CR